Weintourismus

Weinbauern finden Sie an den Küsten der südlichen Vendée und den Vorläufern der Knicklandschaft der Vendée. Das Departement der Vendée konnte seine familiäre Tradition der Weinbaukultur über die Jahrhunderte bewahren. Der Allgemeinheit wenig bekannt, bei Genießern aber sehr geschätzt, sind die Weine der Fiefs Vendéens etwas Besonderes: seit 2011 verfügen Sie über das wertvolle Prädikat der kontrollierten Herkunftsbezeichnung (Appellation d'Origine Contrôlée, AOC). Da gute Küche und guter Wein zusammengehören, bietet der Weintourismus eine Gelegenheit, die Vendée mit der Entdeckung der Fiefs zu erkunden. Dazu werden von den Weinbauern Radtouren durch die Weingärten, Verkostungen im Weinkeller und Besichtigungen der neuen Weinlager organisiert.

Domaine Saint Nicolas

Thierry Michon baut Rebsorten in drei Farben auf einem aus Schiefer und Lehm bestehenden Boden an. Er war der Erste in der Vendée, der 1995 mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft begann.

Domaine Coirier

Unweit von Fontenay le Comte öffnet Ihnen Mathieu in Pissotte die Türen der Domaine Coirier. Seine Familie betreibt seit 1895 die Domaine de la Petite Groie.

Vignoble Mercier

Die Mitglieder der Familie Mercier sind seit 1890 Weinbauern und Besitzer des Weinguts Vix AOC.

Domaine Mourat

Bei den Mourat in Mareuil wird die Leidenschaft für Wein seit 1880 vom Vater an den Sohn weitergegeben. Um sein Weingut zu vergrößern, hat Jean Mourat nach und nach die brachen Hänge genutzt, um dort die ursprünglichen Reben wieder anzupflanzen.

Domaine de la Barbinière

An der geologischen Grenze zwischen der Knicklandschaft der Vendée und der Ebene von Luçon liegt das Familienweingut Barbinière mit seinen 30 Hektar, die auf die Hänge von Lay bis Chantonnay aufgeteilt sind.