Die Revolution und der Vendée-Krieg

  • L'Historial de la Vendée aux Lucs sur Boulogne

    Historial der Vendée in Les Lucs sur Boulogne

  • La Cinéscénie du Puy du Fou

    Die Cinéscénie im Themenpark Puy du Fou

  • Die Revolution und der Vendée-Krieg

    Die Cinéscénie im Themenpark Puy du Fou

  • Le Logis de la Chabotterie à Saint Sulpice le Verdon

    Die Logis de la Chabotterie in Saint Sulpice le Verdon

  • Le Mémorial des Lucs sur Boulogne

    Das Denkmal von Les Lucs sur Boulogne

Der Bürgerkrieg aus 1793 zwischen den republikanischen Machthabern und der "katholischen und königlichen Armee" der Vendée hat in der gesamten Region Spuren hinterlassen. Zahlreiche Denkmäler und Kalvarienberge zeugen noch heute von der Gewalt der Colonnes infernales von General Turreau und vom Heldenmut der Anführer der Vendée, die sich im Laufe der Schlachten hervorgetan haben. Die Festnahme von General Charette im Jahre 1796 unweit von La Chabotterie bedeutet zugleich das Ende des Vendée-Krieges. Er wird nach Nantes gebracht, wo er verurteilt und hingerichtet wird.

Auf den Spuren des Vendée-Krieges:

Das Denkmal von Les Lucs sur Boulogne und die Glasfenster der Kirche zeigen das Massaker vom 28. Februar 1794 (564 Opfer, darunter 110 Kinder von unter 7 Jahren, die in der Kirche Zuflucht gesucht hatten).

In Saint Sulpice le Verdon bietet die Logis de la Chabotterie ein stimmungsvolles Bild vom idyllischen Leben auf dem Land im späten 18. Jahrhundert.

In der Nähe des Denkmals in Les Lucs sur Boulogne zeigt Ihnen das Historial der Vendée, ein Museum der neuen Generation, Geschichten aus dem Altertum bis ins 20. Jahrhundert. Ein ganzer Ausstellungsraum ist dieser Zeit gewidmet.

In Les Brouzils erzählt der Zufluchtsort von Grasla die Geschichte des Lebens der Bevölkerung, die im Winter 1794 im Wald von Grasla Zuflucht gesucht hat. Kultur und Unterhaltung sind garantiert.

Der Themenpark Puy du Fou® in Les Epesses, Grand Parc und Cinéscénie erzählen die Geschichte der Vendée, und erwähnen dabei auch genau diese Zeit.

Wussten Sie schon? ?

Die Kapelle La Tulévrière in Saint Etienne du Bois ist die einzige Kapelle, die während des Vendée-Krieges im Jahre 1794 von den Einwohnern errichtet worden ist. Sie wurde als Dank an die Jungfrau errichtet, die beim Angriff der Colonnes Infernales ihre schützende Hand über den Weiler gehalten hat.