4 - Vendée Globe: Start am 6. November 2016

Die Regeln des Vendée Globe schreiben eine Weltumsegelung ohne Halt und Unterstützung vor, und verlangen deshalb von den Skippern, ihre Boote auch technisch zu beherrschen, wenn es in bestimmten Momenten ernst wird. Die Vorbereitung ist von wesentlicher Bedeutung, denn der Skipper legt seine ganz eigne Philosophie fest. Zwischen dem Versuch, Gewicht zu sparen, und der Notwendigkeit, das Nötige bei sich zu haben, gilt es in den drei Monaten der Regatta das richtige Gleichgewicht zu finden.

Vendée Globe 2012-2013, die Regatta der Rekorde

Vainqueur Vendée Globe

Ergebnis VENDEE GLOBE 2012/2013

♦ 1.: François GABART (Frankreich) - MACIF - in 78 Tagen 2 Stunden 16 Min. 40 Sek. (neuer Rekord)
♦ 2.: Armel Le Cléac´h (Frankreich) - Banque Populaire (3 Stunden später)
♦ 3.: Alex Thomson (Großbritannien) - HUGO BOSS


Die Ausgabe des Vendée Globe 2012-2013 war besonders intensiv und hat sowohl auf dem Wasser, als auch zu Lande zu Rekorden geführt. Mit 78 Tagen, 2 Stunden und 16 Minuten hat François Gabart erstmals die mystische Grenze von 80 Tagen ebenso unterschritten, wie drei Stunden später Armel Le Cléac'h, mit dem geringsten Abstand der beiden Erstplatzierten in Geschichte der Regatta.

 

Vendée Globe
Auch an Land durfte gefeiert werden, denn noch nie war der Zuschauerandrang so groß, wie bei dieser 7. Ausgabe des Vendée Globe. In drei Wochen hat das Dorf in Les Sables d'Olonne etwa 1 Million Besucher angezogen, und nicht weniger als 300.000 Menschen haben sich am 10. November 2012 im Hafen eingefunden, um den 20 Teilnehmern die Ehre zu erweisen!

Am 27. Januar 2013 haben 150.000 Menschen in Port Olona die Ankunft der beiden ersten Teilnehmer miterlebt.

>> Mehr darüber